Premiumlinsen helfen im individuellen Fall Bedürfnisse zu erfüllen. Premiumlinsen sind aber ein Kompromiss, wobei der Vorteil eindeutig auf Seiten der Bedürfnisse liegen soll.

Welche Premiumlinsen gibt es und welche Prinzipien stecken dahinter?

Premiumlinsen versuchen Sehfehler auszugleichen. Aber eben nicht nur die Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit. Ein Astigmatismus muss korrigiert werden um sich grundsätzlich eine Brille für Ferne oder Nähe ersparen zu können. Besteht zusätzlich der Wunsch nach Brillenunabhängigkeit so ist es erforderlich genauer hinzusehen oder hinzuhören. Was ist besonders wichtig, worauf könnte verzichtet werden oder mit welchen Einschränkungen könnte ich leben.

"Das wichtigste Organ für gute Ergebnisse ist das Ohr des Chirurgen:
Zuhören können über die geäußerten Wünsche und Bedürfnisse."

-Prof. Kruger

Früher: Asphärische Linsen

Spärische Linsen, so auch die Hornhaut, führen zu Abbildungsfehlern mit reduziertem Kontrastsehen. Ashärische Optiken reduzieren diese Abbildungsfehler. Ob ihr Auge durch eine solchen Premiumlinse profitiert, kann durch eine spezielle Diagnostik vor der Operation festgestellt werden.

Torische Linsen

Regulärer, und nur solche, Astigmatismus der Hornhaut kann mit diesen Linsen korrigiert werden. HD Hornhauttomographen helfen dies festzustellen. Solche Linsen werden individuell gefertigt und entsprechend der Ausrichtung der optischen Achse implantiert. Astigmatismen über 0.75Dioptrien sind so korrigierbar.

Multifokallinsen

Der Überbegriff Multifokallinse umfasst Kunstlinsen mit zwei oder drei Brennpunkten. Wobei auch hierbei verschiedene Hersteller technologisch unterschiedliche Wege gehen. Es können sowohl die Lichtverteilung je Brennpunkt variieren und auch der Abstand des jeweiligen Brennpunktes vom Auge und damit der Abstand bei dem man scharf Sehe kann.

Allen diesen Linsen immanent sind optische Nebenwirkungen wie Halo (Lichthöfe) um Lichtquellen, Glare (Blendung) und vermindertes Kontrastsehen. Die individuelle Ausprägung dieser können diese mehr oder wenig stören. Selten müssen aus diesen Gründen diese Linsen gegen Monofokallinsen getauscht werden. Weitgehende Brillenunabhängigkeit konnte in zahlreichen Studien festgestellt werden.

Definierte Abstände der Brennpunkte einer Trifokallinse ZEISS LISA 839

Sehschärfe in den definierten Abständen ZEISS LISA 839

EDoF Linsen - Linsen mit erweitertem Sehbereich

Sind eigentlich bifokale Multifokallinsen, wobei die beiden Brennpunkte ineinanderlaufen und somit eine erweiterter Tiefenschärfebereich (Extended Range of Vision) entsteht. Damit werden optische Nebenwirkungen weitgehend vermieden aber auch ein scharfes Sehen in Buchleseabstand ist damit nicht möglich. Der wahre Vorteil solcher Linsen ist die Brillenunabhängigkeit im Alltag wie Handy, Navi, Golfen, Kochen...

J&J Tecnis Eyhance – die Monofokallinse der nächsten Generation

Ist ein Name für eine spezielle "neue" Technologie als die Alternative zu asphärischen Linsen. Diese verfügt durch einen optischen "Trick" über die Möglichkeit ohne optische Nebenwirkungen und ein komfortables Sehen bis zum intermediären Bereich, wie etwa am Tablet zu lesen.

Dies soll diese neue Technologie erfüllen:

  • einen breiten kontinuierlichen Sehbereich von 33 cm in der Nähe bis in die Ferne ermöglicht
  • Lücken im Sehbereich, die bei trifokalen und anderen multifokalen Technologien auftreten, eliminiert und somit Patienten ermöglicht, in ihrem individuellen, idealen Entfernungsbereich zu fokussieren,
  • auch bei schwierigen Lichtverhältnissen eine überlegene Leistung bietet und
  • aufgrund der Violettfilter-Technologie die Intensität von Halos bei bestimmten Tätigkeiten, wie etwa bei nächtlichem Autofahren, reduziert, wie klinische Simulationen zeigen konnten.

Wir erwarten, sollte es dies Technologie bald als torische Variante geben, über eine Linse zu verfügen, die die meisten Erwartungen erfüllen können sollte.