Sie sind hier: Technologie » iLASIK powered by iDesign

iLASIK - die individuelle Laserkorrektur der Fehlsichtigkeit

Die individuelle Laserkorrektur von Fehlsichtigkeit
Für noch bessere Ergebnisse! Der Begriff iLASIK bezeichnet die Kombination von Femto-LASIK und wellenfront-gesteuerter Hornhautabtragung. Das „i“ steht für dabei für „individuell“, aber auch die Geräte IFS und iDesign. Durch das punktgenaue Zusammenspiel dieser beiden Verfahren werden alle Schritte der LASIK-Operation speziell auf Ihre Augen abgestimmt. Ein optimaler Erfolg Ihrer Fehlsichtigkeit-Korrektur ist somit die erfreuliche Folge!

Bei der iLASIK powered by iDesign setzen Sie auf die absolute Premium-Methode des Augenlaserzentrums Wien. Denn hier wird die Optik eines jeden Auges mit einem eigenen Diagnosegerät, dem so genannten „iDesign“, genauestens vermessen – und das um bis zu fünffach genauer als das bisher möglich war!

Die Vorteile von iLASIK können sich sehen lassen. Auch individuelle Anpassungen der Laserkorrektur an Ihre tatsächliche Pupillengröße, besonders bei Dämmerung, sind so gut möglich. Sie profitieren von einer verbesserten Sehqualität bei schwierigen Lichtverhältnissen, wie etwa in der Dämmerung oder nachts sowie von verbessertem Kontrastsehen.

Weitere Informationen zur individuellen iLASIK-Behandlung erhalten Sie unter www.amo-ilasik.com.

Wellenfront-Analyse (Aberrometrie)

Die Wellenfronttechnik geht davon aus, dass jedes einzelne Auge einzigartig ist. Mit einem eigenen Untersuchungsgerät, dem Wavescan Aberrometer, wird die Optik jedes Auges genauestens vermessen – genauer als bislang je denkbar. Diese gewonnenen Daten werden zunächst graphisch dargestellt und zeigen den individuellen Charakter Ihrer Augen. Diese Werte können aber auch dazu verwendet werden, um mit dem VISX-STAR S4IR-Excimerlaser eine individuelle Kunstlinse (PREVUE LENS) für jedes Auge zu schleifen. Ein Blick durch diese Linse macht Ihnen bereits jetzt das später mögliche Operationsergebnis sichtbar.

Wellenfrontbasierte Korrektur

Bei der wellenfront-geführten LASIK-Behandlung werden alle bei der Wellenfront-Analyse gewonnenen Daten berücksichtigt: Aus der Wellenfrontkarte lässt sich genau ableiten, an welchem Hornhautbereich wieviel abgetragen werden muss, um den Brechkraftfehler zu korrigieren und durch Beseitigung von Aberrationen die optischen Eigenschaften des Auges zu verbessern.
Die Vorteile dieser wellenfrontgesteuerten LASIK liegen in der verbesserten Sehqualität bei schlechten Beleuchtungsverhältnissen wie z.B. Dämmerung oder nachts sowie im verbesserten Kontrastsehen.

Weitere Informationen zur individuellen LASIK-Behandlung erhalten Sie unter www.amo-ilasik.com. (Englisch)

Hornhautschnitt mit Femtosekundenlaser

Bei der Femto-LASIK wird im Gegensatz zur klassischen LASIK der sogenannte Flapschnitt nicht mit einem computergesteuerten mechanischen Hobel ausgeführt, sondern mit einem Femtosekundenlaser, der ultrakurze Lichtpulse aussendet. Flapschnitte mit dem Femtosekundenlaser sind wesentlich präziser als mechanische Schnitte mit dem Mikrokeratom. Dies trägt wesentlich zur Reduzierung schnittbedingter Komplikationen bei. iLASIK ist somit präziser und sicher. Bei der Femto-LASIK kommen nun nur noch computergesteuerte Lasersysteme zum Einsatz.

Bloggen Sie mit – und informieren Sie sich über die neuesten Entwicklungen in der modernen Augenchirurgie!

UNSER BLOG +